Wärme bedeutet Geborgenheit

253
Mini Decki
Auch in Barsinghausen sind zahlreiche ehrenamtliche Helfer für das Projekt "Mini Decki" im Einsatz. Foto: fluechtlingshilfe-sprockhoevel.de

Derzeit leben in Barsinghausen etwas mehr als 100 Flüchtlingskinder im Alter von bis zu zehn Jahren. Neben den schrecklichen Erlebnissen in ihren Heimatländern haben sie Monate oder Jahre der Flucht hinter sich. Fremde Sprachen, wechselnde Unterkünfte und unzähligen fremde Menschen in ihrer Umgebung prägten ihre Erlebnisse in der jüngeren Vergangenheit. Für diese Kinder wollen die Kreativgruppe der Hoffnungsgemeinde Kirchdorf, der Bildungsverein Stemmer Spatzen, das Quartiersmanagement der Sozialen Stadt sowie der Internationale Kulturverein einen kleinen, warmen und geborgenen Rückzugsort ermöglichen, indem sie für jedes der Flüchtlingskinder eine Kuscheldecke nähen.

Das Projekt dahinter läuft unter dem Namen „Mini Decki“ – ein mittlerweile im gesamten Bundesgebiet bestehendes Netzwerk von ehrenamtlichen Helfern.

In den letzten Wochen wurden in Barsinghausen bereits zahlreiche gebrauchte Kinderstoffe und Bettbezüge sowie Geld zum Kauf der Inletts gespendet. Dadurch können sich die Ehrenamtlichen können nun mit vollem Eifer in die Arbeit stürzen.

Für das Zuschneiden und Nähen der Decken können die bereits Aktiven jede weitere helfende Hand gebrauchen. Die Decken sind relativ einfach zu fertigen, es sind jedoch Vorkenntnisse im Nähen erforderlich. Wenn möglich, wäre es gut, wenn eigene Maschinen sowie Scheren mitgebracht werden könnten.

Die nächsten Treffen finden an folgenden Terminen statt:

  • Das erste gemeinsame Treffen für das Zuschneiden der Stoffe ist am Donnerstag, 18. August, von 11.30 bis 14 Uhr.

  • Das erste Nähtreffen ist dann am Samstag, 20. August, von 11 bis 15 Uhr. Mittags wird gemeinsam eine Kleinigkeit gegessen.

  • Eine dritte Möglichkeit beim Nähen der Decken zu helfen, ist am Dienstag, 23. August, von 9 bis 12 Uhr.

Diese Treffen finden jeweils im Stadtteiltreff Bürgerhaus Goethestraße statt.

Ein weiteres Treffen ist in der Hoffnungsgemeinde, Einsteinstraße 3, in Kirchdorf am Freitag, 26. August, ab 15 Uhr statt.

Um besser planen zu können, bitten die Organisatoren um Anmeldung. Diese können telefonisch unter 0173 1850713 (Quartiersmanagerin Kaja Tippenhauer) oder 05105 / 62774 (Frau Heydrich von den Stemmer Spatzen) oder per E-Mail an k.tippenhauer@asb-hannoverland-shg.de kontaktiert werden.