Sturmtief Xavier wütet in Barsinghausen – Paralleleinsätze für die Feuerwehr

405
Drehleiter
Von der Drehleiter aus wurde der Ast abgesägt. Foto: Feuerwehr Barsinbghausen

Baumkrone droht auf die Straße zu stürzen

Der Ortsbrandmeister wurde gestern, kurz vor 14.00 Uhr, von einem Bürger informiert, dass ein großer Ast auf die Straße zu stürzen drohe. Zur Erkundung schickte er einen Gruppenführer zur Einsatzstelle, Bahnhof Ecke Rosenstraße. Dieser stellte vor Ort fest, dass ein Teil der Baumkrone abgebrochen war und nur noch auf einem anderen Ast hing.

Da die Leitstelle nicht erreichbar war, wurden auch die Einsatzkräfte zunächst telefonisch informiert. Die Ortsfeuerwehr Egestorf rückte mit drei Einsatzfahrzeugen aus. Der gefährdete Bereich wurde abgesperrt. Es musste auf die Drehleiter der Schwerpunktwehr Barsinghausen gewartet werden.

Zwischenzeitig wurde wieder telefonisch ein weiterer Einsatz gemeldet. Das Tanklöschfahrzeug (TLF) verlies die erste Einsatzstelle und rückte zum zweiten Einsatz aus.

Nach Eintreffen der Barsinghäuser Kameraden wurde von der Drehleiter aus der Ast abgesägt. Somit fielen der Ast und die darauf hängende Teilbaumkrone auf die Straße. Die Drehleiter konnte die Einsatzstelle wieder verlassen. Die Kameraden aus Egestorf zerkleinerten am Boden Äste und räumten diese von der Fahrbahn. Um 16.00 Uhr war der Einsatz beendet.

Entwurzelter Baum auf dem Nienstedter Pass

entwurzelter Baum auf L401 - Nienstedter Pass
Entwurzelter Baum auf L401 – Nienstedter Pass. Foto: Feuerwehr Barsinghausen

Um 14.45 Uhr erreichten den Ortsbrandmeister mehrere Anrufe, dass auf dem Nienstedter Pass ein Baum auf der Straße läge. Das TLF wurde zur Erkundung aus dem ersten Einsatz herausgelöst. Vor Ort stellten die zwei Einsatzkräfte fest, dass auf der L401 Egestorf Richtung Nienstedt ein entwurzelter Baum über eineinhalb Fahrspuren lag. Die Straße wurde gesperrt. Auf Grund des Paralleleinsatzes war ein sofortiges Freiräumens der Straße durch die Feuerwehr nicht möglich. Die Landesstraßenmeisterei aus Wennigsen wurde angefordert. Diese zerkleinerten den Baum und entfernten mit Unterstützung der Feuerwehr die Äste von der Straße. Um 15.30 Uhr war die Straße wieder frei. Das TLF kehrte zurück zum anderen Einsatz.

(red)