50. Gehrdener Schachturnier startet am 15. September

108
Gehrdener Schachturnier
Im vergangenen Pokalfinale setzte sich Harold Allmendinger (rechts) gegen Uli Becher durch. Foto: privat

In der Gehrdener Oberschule findet am Freitag, 15. September, im KO-System die erste Runde des von der Stadt Gehrden gestifteten Wanderpokals im Schach statt. Es ist ein Jubiläumsturnier und wird zum 50. Mal ausgetragen. Meldeschluss ist um 19 Uhr. Teilnehmen können neben den Mitgliedern der Schachvereinigung Calenberg alle Gehrdener Einwohner. Aus Anlass des Jubiläums erhält das beste Nichtvereinsmitglied einen Sonderpreis. Ein Startgeld wird nicht erhoben.

Titelverteidiger ist Harold Allmendinger, der mit insgesamt sechs Siegen Rekordpokalgewinner ist. Er bezwang zuletzt im Finale Uli Becher in einem positionellen Kampf. Während Becher vergeblich versuchte am Damenflügel Druck aufzubauen, verstärkte Allmendinger am Königsflügel Zug um Zug seine Stellung und hatte bereits nach 25 Zügen Oberwasser. Nach 40 Zügen gab Becher chancenlos auf. Allmendinger gelang in diesem Jahr fast das Double. Im Stichkampf um die Vereinsmeisterschaft gegen Heinz Tode gab er aber völlig unnötig schon im siebten Zug die Deckung seines Damenspringers mit dem Lockerungszug des Bauern nach b3 auf, was Tode mit druckvollen Damen- und Springerzügen ausnutzte den nicht mehr zu deckenden Springer eroberte.

Anmeldungen für den 15. September sind bei Heinz Tode unter 05108 925656 oder 0152 21627762 möglich.

(red)