Aufwertung für Stadtpokal

183
Stadtpokal Gehrden
Bernd Hackerott vom SV Northen/Lenthe (rechts) stellte die Neuausrichtung des Gehrdener Fußball-Stadtpokals gemeinsam mit Bürgermeister Cord Mittendorf (Zweiter von links) und den örtlichen Sponsoren vor. Foto: Bratke

Ein neuer Modus, potente Sponsoren und die Rückendeckung von Bürgermeister Cord Mittendorf: Der Gehrdener Fußball-Stadtpokal soll in diesem Jahr eine deutliche Aufwertung erhalten. Die Traditionsveranstaltung war zuletzt nur noch von geringem Interesse gewesen – sowohl bei den Vereinen als auch bei den Zuschauern. Das neuartige Event soll am Wochenende, 16./17. Juli, über die Bühne gehen.

Bei der Vorstellung im Gehrdener Rathaus waren auch die Unterstützer aus der Wirtschaft vor Ort. „Es geht uns um den kleinen Fußball vor der Haustür“, „als Sponsoren können wir uns prima darstellen“ und „ein solches Turnier ist Identitätsstiftend“ – die Meinungen der Förderer von der Sparkasse Hannover, der VHG-Versicherungen und vom Energiedienstleister Avacon waren eindeutig. Auch Bürgermeister Mittendorf stieß ins gleiche Horn: „Es soll ein ganz besonderes Turnier zur Saisonvorbereitung sein.“

Mittendorf, lange Jahre selbst aktiver Fußballer sowie später auch Funktionär beim SV Gehrden, könne sich noch gut daran erinnern, welchen Stellenwert der Stadtpokal früher hatte. „Wir waren immer stolz darauf, dabei zu sein. Der sportliche Wettstreit diente auch dem Austausch der Vereine untereinander.“ Insofern habe er sich gefreut, als bereits im Dezember 2015 die junge Vorstandscrew vom SV Northen/Lenthe auf ihn zugekommen sei, um die Aufwertung zu erörtern. Gern stiftet der Bürgermeister aus seiner Privatschatulle einen neuen Wanderpokal.

Mittlerweile seien die Planungen für den Kick am 16. und 17. Juli weit fortgeschritten, bekräftigte Maik Hackerott. „Mehr oder weniger inoffiziell haben wir uns die Ausrichtung der Veranstaltung in den vergangenen Jahren mit MTV Lemmie geteilt“, resümierte der Spartenleiter des SVN. Mit der Neuausrichtung und dem zweitägigen kompakten Turnierverlauf unter Beteiligung aller fünf Stadtteilclubs nach dem Modus „jeder gegen jeden“ hoffe man auf eine wesentliche größere Resonanz. Erster Ausrichter ist der SV Northen/Lenthe, in der Folge soll es reihum gehen. Aktuell warte man noch auf die Freigabe des Spielplans durch den Niedersächsischen Fußballverband.