Bezirkssprint- und Kurzbahnmeisterschaften: Sechs Schwimmerinnen des SV Gehrden gingen den Start

169
SV Gehrden - Bezirkssprint- und Kurzbahnmeisterschaften
Die Schwimmerinnen des SV Gehrden lieferten gute Leistungen, konnten jedoch keine Medaillen ergattern. Foto: SV Gehrden

Am Wochenende starteten sechs Schwimmerinnen des SV Gehrden bei den Bezirkssprint- und Kurzbahnmeisterschaften im Stadionbad in Hannover. Aufgrund der starken Konkurrenz konnten die Gehrdener Talente allerdings keine Medaillen für die Burgbergstadt gewinnen. Dennoch überzeugten sie durch starke Leistungen im Wasser, neue Bestzeiten und elf Platzierungen unter den besten zehn des jeweiligen Jahrgangs.

Emma Henke (Jahrgang 2002) bewies über 100 Meter Schmetterling ihre starke Trainingsform und belegte mit einer Zeit von 1:22,22 Minuten den fünften Platz in der Jahrgangswertung. Über 200 Meter Schmetterling wurde sie siebtschnellste.
Ihre Teamkollegin Lilly Budde (Jahrgang 2005) freute sich ebenfalls über ihre guten Leistungen: Über 50 Meter Freistil erkämpfte sie sich einen guten sechsten Platz; über 50 Meter Schmetterling und 100 Meter Freistil wurde sie jeweils zehnte ihres Jahrgangs.
Auch Fenja Langner (Jahrgang 2002) konnte trotz Medaillenflaute zufrieden sein mit ihren Ergebnissen: Siebter Platz über 50 Meter Rücken und neunter Platz über 50 Meter Brust.
Celina Maerten-Hinrichs (Jahrgang 2001) zeigte über 50 Meter Brust eine ganz starke Leistung und belohnte sich dafür mit Platz acht in ihrem Jahrgang. Über 100 Meter Rücken platzierte sie sich ebenfalls auf Rang acht.
Weitere Teilnehmerinnen mit Top-10 Platzierungen waren Melanie Neumann (Platz 8) sowie Fabienne Kliewe (Platz 10).

(red)