Fête de la Musique: Gehrdener Blasorchester waren mit dabei

157
Fete de la Musique
„Original Calenberger“ und „Ottomar von Reden“ auf dem Opernplatz: Foto: Hobein

Es war ein besonderes Konzert für die Mitglieder der „Original Calenberger“ und der Schützenkapelle „Ottomar von Reden“. Die Musiker beider Orchester traten gestern im Rahmen der „Fête de la Musique“ auf dem Opernplatz in Hannover vor hunderten Zuhörern auf. Eine halbe Stunde nutzten sie als Referenzorchester beim abendlichen „Brass Along“ die Möglichkeit, sich überregional Bekanntheit zu verschaffen.

Das von der Stiftung „Musikland Niedersachsen“ organisierte Projekt sei „sicherlich ein Experiment“ gewesen, sagte Manfred Hobein von den Original Calenbergern, „aber zumindest für mich persönlich ein sehr schönes Erlebnis.“ Das Besondere am „Brass Along“ war, dass auch Gastmusiker sich spontan entscheiden konnten, in das Konzert mit einzusteigen. „Ich hatte an der Tuba fünf bis sechs interessierte Gastmusiker um mich herum, die die Titel mitspielten“, so Hobein. Die beiden Dirigenten Olaf Nitsch („Ottomar von Reden“) und Jens Schleicher („Original Calenberger“) wechselten sich ab und hatten laut Hobein „keine Mühe, diese einmalige Formation zu motivieren und im richtigen Rhythmus zu halten.“

(ms / red)