Für 50 Cent pro Tag durch die Region

594
S-Bahn
Symbolfoto. Quelle: Pixabay (Didgeman)

Jugendliche in der Region Hannover sollen ab 2018 für umgerechnet 50 Cent pro Tag den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) in der gesamten Region nutzen können. Ein entsprechender Antrag von CDU und SPD in der Regionsversammlung fand eine breite Mehrheit. Die sogenannte Jugend-NetzCard soll für Kinder und Jugendliche bis 22 Jahre gelten. „Die Region Hannover wird so zu einer Zone, egal ob Bus, U-Bahn, Straßenbahn oder S-Bahn“, erklärt der CDU-Fraktionsvorsitzende Bernward Schlossarek.

Das Angebot soll für alle Vollzeitschüler bis zum 13. Schuljahrgang gelten. Darüber hinaus kann die Jugend-NetzCard auch von Jugendlichen in schulischer Ausbildung oder während eines Freiwilligen Sozialen Jahres in Anspruch genommen werden. Die Regionsverwaltung bekam nun den Auftrag, die Nutzung und Vermarktung vorzubereiten, sodass die Karte mit Jahresbeginn 2018 erworben werden kann. Die Politik hofft, dass möglichst viele junge Menschen das neue Angebot annehmen werden.

„Das ist ein spannendes Angebot für die jungen Menschen in der Region. Es erhöht die Mobilität und fördert den umweltschonenden ÖPNV“, so Schlossarek. Bei der Überlegung zur Einführung der Jugendnetz Card habe auch der Gedanke der Unfallprävention eine große Rolle gespielt. „Wenn wir damit nur einen leidvollen Diskounfall vermeiden, dann ist die Netzkarte ein Gewinn“, so der CDU-Franktionschef abschließend.

Die Einführung eines Kurzstreckentarifs im S-Bahn-Netz der Region Hannover ist dagegen vorerst vom Tisch. Der Antrag der FDP wurde von der Mehrheit von SPD und CDU abgelehnt.