Was ist minimalinvasive Chirurgie? – Gesundheitsforum im Robert-Koch-Krankenhaus

305
Robert-Koch-Krankenhaus
Das Robert-Koch-Krankenhaus in Gehrden. Foto: Archiv

Was bedeutet eigentlich „Minimalinvasive Chirurgie“? Chefarzt Dr. Martin Memming wird beim Gehrdener Gesundheitsforum am Mittwoch, 15. November, um 17 Uhr im Hörsaal des Klinikums Robert Koch am Beispiel der Allgemeinen-, Viszeral- und Gefäßchirurgie darstellen, was unter der schonenden OP-Technik zu verstehen ist. Dabei ist das stete Bemühen der Chirurgen, die Eingriffe für die Patienten über kleinere Zugangswege – Stichwort „Schlüssellochchirurgie“ – zu ermöglichen, nur ein Aspekt. Weitere Aspekte sind die Minderung von Schmerzen, Wärme- und Flüssigkeitsverlusten. Das alles muss in einem Gesamtzusammenhang gesehen werden, damit Operationen wirklich „minimalinvasiv“ sind.

Nach dem Vortrag von 30 Minuten ist Zeit für Diskussion. Fragen der Besucher werden gern beantwortet.

(red)