Zehn Jahre Gehrdener Mittagstisch

179
Volles Haus: Die Tische im Vierständerhaus sind donnerstags stets gut gefüllt. Foto: Welz

Gehrden. Zum Auftakt gab es eine kräftige Gulaschsuppe mit Baguette und zum Nachtisch Weintrauben und einen Joghurt. Am 3. April 2008 wurde das Vierständerhaus in der Kirchstraße zum ersten Mal für rund zwei Stunden zum sogenannten „Gehrdener Mittagstisch“; ein Mal in der Woche – immer donnerstags – nutzen seitdem rund 40 Personen das Angebot, zum Essen, Trinken, Klönen und Zusammensein.

Das Essen schmeckt immer

„Ich komme seit dem ersten Tag“, sagt Volkhard Richter (76) beim Mittagstisch vergangene Woche. Warum? „Weil ich es in den ganzen zehn Jahren nicht ein Mal erlebt habe, dass das Essen nicht geschmeckt hat“, sagt Richter. „Und“, fügt er hinzu, „weil ich dann nicht selber kochen muss.“ Der 76-Jährige lacht, er sitzt am Tisch genau in der Mitte des Raumes. Die sieben anderen Männer am Tisch nicken ihm gut gelaunt zu.

Es geht beim Gehrdener Mittagstisch auch um Geselligkeit

„Es geht hier nicht nur ums Essen“, erklärt Monika Haufe. Sie hilft seit einem Jahr bei der Essensausgabe mit. Worum geht es noch? „Um die Geselligkeit. Hier werden Freundschaften geschlossen. Und unserem Küchenteam macht die Arbeit richtig viel Spaß.“ Rund ein Dutzend HelferInnen, viele von ihnen sind seit Beginn dabei, richten das Essen vor Ort her. Sie decken die Tische ein, räumen auf, waschen ab und putzen die Räumlichkeiten. Gekocht wird im Haus Gehrden, der Senioreneinrichtung an der Schulstraße.

Stadt, Kirchen und DRK unterstützen das Projekt

Die Stadt Gehrden, die Margarethengemeinde, die Bonifatiusgemeinde und das DRK Gehrden unterstützen das Projekt von Beginn an. Vergangene Woche wurden die ehrenamtlichen HelferInnen zu einem Festakt in den Bürgersaal des Rathauses eingeladen. Bürgermeister Cord Mittendorf sagte in Richtung der Gäste: „
Sie haben Standvermögen über zehn Jahre bewiesen, um diesen Gehrdener Mittagstisch als unverzichtbares Angebot in unserer Stadt nachhaltig zu etablieren.“ Er hoffe außerdem, dass das Angebot „über viele weitere Jahre“ fortgesetzt werden kann.

Gäste zahlen einen freiwilligen Betrag

Der Gehrdener Mittagstisch findet an jedem Donnerstag um 12.30 Uhr im Vierständerhaus (Kirchstraße 5, 30989 Gehrden) statt. Die Gäste zahlen einen freiwilligen Beitrag, Fehlbeträge und Zusatzausgaben werden aus Spenden finanziert. Wann der nächste Termin stattfindet, erfahren sie hier.

von Tobias Welz