Kommunalwahl: „Wenn grün, dann richtig“

353
Grüne Ronnenberg
Die Kandidaten der Grünen in Ronneberg. Foto: Privat

Die Grünen gehen mit bewährten Kräften und neuen Gesichtern in die Kommunalwahl am 11. September. 16 Kandidaten im Alter zwischen 18 und 79 Jahren stellen sich für den Stadtrat zur Wahl.

Für den Wahlbereich 1 Ronnenberg mit den südlichen Stadtteilen (Ihme-Roloven, Linderte, Ronnenberg, Vörie und Weetzen) kandidieren Dorothea Pein, Steffen Marklein, Jens Williges, Sylvie Röhrkasten, Kerstin Ossevorth, Hans-Jürgen Pein, Robin Ossevorth und Regina Lupp.

Für den Wahlbereich 2 (Emeplde und Benthe) kandidieren Andreas Beichler, Michael Kühn, Uwe Buntrock, Christine Meier, Dieter Albrecht, Annette Friedrich, Jörg Rutzen und Christine Tröster-Rutzen.

Die Grünen wollen die aus ihrer Sicht erfolgreiche Arbeit der letzten fünf Jahre mit einer starken neuen Fraktion weiterführen. Zu den Kernthemen gehören unter anderem ein bedarfsgerechter Ausbau der Kinderbetreuung und des Schulangebots, der Ausbau der Schulsozialarbeit, eine „Solaroffensive“, Energiesparmaßnahmen und der Stopp der Verschuldung für die laufenden Ausgaben. Dazu kommen zukünftig die Integrationsaufgaben für die Asylbewerber, die „Aufwertung der Natur in der Landschaft für die Verbesserung der Artenvielfalt und Naherholung“, ein attraktiveres Radwegenetz und Hilfsangebote für sozial Benachteiligte.
„Uns ist der Schutz der Umwelt mit einer nachhaltigen Politik in Ronnenberg wichtig“, sagt der Vorstandssprecher der Grünen in Ronnenberg Jörg Rutzen und fügt hinzu: „Wenn grün, dann richtig.“