Lange Reihe: Streetart-Künstler verschönern Buswendeanlage

539
Sitzbank
Bunt statt grau: Streetart-Künstler sollen die Buswendeanlage "Lange Reihe" verschönern. Symbolbild. Quelle: Pixabay (geralt)

Die Bushaltestelle Lange Reihe sowie deren näheren Umgebung ist mittlerweile in die Jahre gekommen. In der kommenden Woche beginnt die in mehrere Phasen aufgeteilte Umgestaltung des Areals.

Erste Unterhaltungs- und Rückschnittmaßnahmen in den Grünflächen an der Langen Reihe wurden bereits vom städtischen Bauhof durchgeführt. Eine Umgestaltung beziehungsweise Neuanlage des vorhandenen Rondells soll laut Stadtverwaltung zeitnah folgen. Weitere Maßnahmen, wie die abschnittsweise Sanierung des Gehwegpflasters und die Erneuerung der Absperrpfosten im Einmündungsbereich zur Straße Über den Beeken, sollen noch in diesem Jahr erfolgen.

Bunte Graffitis statt Tristesse

Ein besonderer Hingucker soll die Verschönerung der tristen und mit Schmierereien versehenen Wandflächen hinter und neben der Wartehalle werden. Dazu hat die Stadt den Graffiti-Künstler „BeNeR1“ alias Patrik Wolters beauftragt, der mit seinem Team die Wandflächen unter anderem mit prägnanten Motiven aus allen sieben Ortsteilen neu gestalten soll. Für die Wandfläche hinter der Wartehalle sind Motive, die die Fortbewegungsmittel Bus, Bahn und Fahrrad symbolisieren sollen, geplant.

Die Bedeutung der Langen Reihe für Ronnenberg wurde immer wieder in den politischen Beratungen betont, ebenso im Rahmen der öffentlichen Diskussion zur Erstellung des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes (ISEK).

Kein unbeschriebenes Blatt

Von Dienstag, 26. Juli, bis Donnerstag, 4. August, sollen die Arbeiten von den Künstlern vor Ort umgesetzt werden. Patrik Wolters ist in Ronnenberg kein unbeschriebenes Blatt. Gemeinsam mit Streetart-Kollege Kevin Lasner hat er in der Vergangenheit bereits in Zusammenarbeit mit den Schülern einer Kunstklasse der Marie-Curie-Schule die Unterführung in Empelde „Auf dem Hagen“ mit einem großen Klimaschutzgraffiti verschönert.