Sanierung der Berliner Straße: Behinderungen bis Jahresende

334
Baustelle Straßensanierung
Symbolfoto: Pixabay (hrohmann)

Seit 2015 plant die Region Hannover als Straßenbaulasträger der Berliner Straße, diese zu sanieren. In Abstimmung mit der Stadt Ronnenberg werden die Fahrbahn sowie die Geh- und Radwege nun in den nächsten Monaten erneuert.

Die Arbeiten umfassen die neue Asphaltierung der Berliner Straße und der Parkbuchten zwischen Kreuzung Hirtenstraße/Am Sportpark und Kreuzung Nenndorfer Straße sowie einhergehend partielle Bord- und Gossensanierung. Die Geh- und Radwege werden neu gepflastert. Außerdem werden die beiden Bushaltestellen barrierefrei ausgebaut. Die Stadt Ronnenberg investiert hier in die Erneuerung der Gehwege sowie der Parkbuchten rund 120.000 Euro.

Derzeit liegt noch kein verbindlicher Bauzeitenplan der ausführenden Firma Duensing aus Neustadt vor. Fest steht hingegen schon, dass die Arbeiten Anfang August beginnen und bis Jahresende 2016 andauern werden. Ein Bauanlaufgespräch mit Vertretern der Region Hannover, Stadt Ronnenberg, Verkehrsbehörde, Polizei, RegioBus sowie der ausführenden Firma und dem planenden Ingenieurbüro ist für die 29. Kalenderwoche vorgesehen.

Nach diesem Termin wird der detailierte Bauablauf bekanntgegeben und auch die Anliegerschaft konkret informiert.

Während der Sanierungsarbeiten wird die Berliner Straße lediglich in Fahrtrichtung Hannover Badenstadt freigegeben sein. Mit Behinderungen ist also zu rechnen. Die Zufahrt zu den Grundstücken für die Anlieferung der Gewerbetreibenden und Kundenverkehre der Einzelhandelsgeschäfte soll jedoch weiterhin möglich sein. Für den überörtlichen Verkehr wird eine weiträumige Umleitung unter anderem über die B 65 eingerichtet.

Für Rückfragen oder weitere Auskünfte stehen die Mitarbeiter des Teams Technische Infrastruktur der Stadt unter Tel.: 0511 / 4600-310 und -311 zur Verfügung.