SPD Weetzen kämpft für Dorftreffpunkt

348
SPD Weetzen
Karl-Michael Lagershausen (von links), Thomas Bensch, Rüdiger Wilke, Florian Engler und Wolfgang Märtzke kandidieren für die SPD. Foto: SPD Weetzen

Mit vier erfahrenen Kandidaten sowie einem neuen Gesicht bewerben sich fünf Weetzer Sozialdemokraten bei der Kommunalwahl am 11. September für den Ortsrat Weetzen sowie für den Rat der Stadt Ronnenberg. Während Karl-Michael Lagershausen und Wolfgang Märtzke sich für einen Platz im Ortsrat bewerben, kandidieren Rüdiger Wilke, Florian Engler und Thomas Bensch auch für den Stadtrat.

Ziele: Ganztagsgrundschule und Dorftreffpunkt

Um sich einen Überblick darüber zu verschaffen, was den Ronnenbergern und insbesondere den Weetzern auf dem Herzen liegt und was die Bürger sich von der SPD wünschen, führten die Genossen unter anderem eine Postkartenaktion durch. Die Bürger sollten dabei ihre Wünsche und Anregungen niederschreiben und den Sozialdemokraten zukommen lassen. Daraus folgend wollen sich die Genossen beispielsweise für die Umgestaltung der Schule zur Ganztagsgrundschule einsetzen, das Spiel- und Bolzplatzangebot erhalten und gegebenenfalls ausbauen , den Seniorentreffpunkt erhalten und für einen Dorftreffpunkt kämpfen. Darüber hinaus sollen die Schließzeiten der Schrankenanlagen verbessert werden. Hierzu haben die Sozialdemokraten bereits in der letzten Ortsratssitzung an die zuständigen Stellen einen Antrag gestellt.