Viertklässler lernen, sich zu verteidigen

494
Selbstverteidigung
27 Viertklässler aus Ronnenberg und Empelde nahmen an dem Selbstverteidigungskurs teil. Foto: Stadt Ronnenberg

Nachdem bereits im vergangenen Schuljahr Selbstverteidigungskurse angeboten wurden, organisierte die Schulsozialarbeiterin Katharina Jasiniecki nun erneut in Kooperation mit einer Taekwondotrainerin zwei weitere Selbstverteidigungskurse für 27 angemeldete Viertklässler aus Ronnenberg und Empelde.

Ziel des Kurses war auch in diesem Jahr, sowohl Schülerinnen als auch Schülern ein selbstbewusstes Auftreten zu vermitteln und sie für verschiedene Gefahren zu sensibilisieren. Selbstverteidigungstechniken wurden unter fachkundiger Anleitung der Trainerin vorgestellt und konnten im Anschluss ausreichend und praktisch eingeübt werden. Neben der Körpersprache, wie zum Beispiel dem aufrechten Stehen oder einem selbstbewussten Erscheinungsbild, wurde auch die Stimme der Schüler trainiert. Selbstbewusst, laut und deutlich sollten die Schüler die Techniken durch ihre Stimme verstärkt zum Ausdruck bringen.

„Auch in diesem Jahr konnten wir bei einigen eher unsicheren Kindern beobachten, dass selbstsicheres und lautes Auftreten sie viel Überwindung kostet. Umso zufriedener waren wir, als zum Schluss des Kurses fast alle Kinder laut schreiend Verteidigungstechniken ausprobiert haben“, sagte Jasiniecki.

Den Schülern wurde zudem vermittelt, dass sie absehbaren Gefahrensituationen aus dem Weg gehen sollen und sie erst wenn sie keine Möglichkeiten zur Flucht finden, sich lautschreiend verteidigen sollen.

Betont wurde außerdem, dass die Selbstverteidigungs- und Befreiungstechniken ausdrücklich nur einzusetzen sind, wenn sich die Schülerinnen oder Schüler in Gefahrensituationen befinden.