„Lernen findet nicht nur im Kopf statt“

597
Sportfreundliche Grundschule Wennigsen
Schulleiterin Hanna Rojczyk (von links), die Lehrkräfte Melanie Engelke, Stefanie Franz und Henrik Volker sowie die Schüler freuen sich über die Auszeichnung, die sie von Georg Bittner (rechts) überreicht bekamen. Foto: Sacha

Fußball, Handball, Schwimmen, Leichtathletik, Seilspringen und noch vieles mehr: Dies alles bietet die Grundschule Wennigsen ihren Schülern an. Für dieses Engagement wurde die Schule heute von der Landesschulbehörde als sportfreundliche Grundschule ausgezeichnet.

Schulleiterin Hanna Rojczyk nahm das Zertifikat gemeinsam mit den Lehrkräften aus dem Fachbereich Sport von Georg Bittner, Dezernent der Landesschulbehörde, an. „Lernen findet nicht nur im Kopf statt“, sagte Bittner. Neben den zahlreichen angebotenen AGs an der Schule betonte er auch das Angebot eines „gesunden Frühstücks“ an der Wennigser Grundschule.

Hanna Rojczyk bedankte sich sowohl bei den engagierten Lehrern und Eltern als auch bei den Schülern. „Indem ihr immer wieder eure Wünsche einfordert, wird unsere Schule immer besser“, sagte sie.

Dass hinter den Worten auch Taten stecken, demonstrierten die Schüler auf der Bühne unter anderem anhand einer kurzen Präsentation ihrer Seilsprung-Fähigkeiten und einer Vorführung der Tanz-AG. „Ich finde es toll, dass man beim Sport auch neue Freunde kennen lernen kann“, berichtete eine Schülerin.

Mit der Landesauszeichnung „Sportfreundliche Schule“ sollen Schulen motiviert werden, Sport und Fitness in ihr Schulprogramm aufzunehmen und mit vielfältigen Bewegungsangeboten und gesunder Ernährung die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen zu fördern. Ferner möchten das Niedersächsische Kultusministerium und der Landessportbund Niedersachsen für ein sportfreundliches Klima an den Schulen werben und die Arbeit der Schulleitung, der Lehrkräfte sowie aller Personen würdigen, die sich in einer Schule für Sportlichkeit und Fitness der Kinder und Jugendlichen einsetzen.