Mobil mit dem Leichtauto

352
Leichtauto
Ein Leichtauto ist ideal für alle, die nicht viel fahren und dennoch nicht auf ein Auto verzichten wollen. Foto: djd/Ligier Group Deutschland GmbH

(djd) Vor allem in den deutschen Großstädten fahren immer Menschen mit dem Fahrrad, gehen zu Fuß oder nutzen Bus und Bahn. „In den Ballungsräumen verzichten immer mehr junge Leute erstmal sogar auf einen Pkw-Führerschein und machen ihn erst später“, weiß Martin Schmidt von RGZ24.de. Dennoch sei bei vielen der Wunsch nach individueller Mobilität hoch. Denn ob größerer Einkauf oder spontaner Wochenendausflug: Nicht alles lässt sich problemlos ohne Auto meistern. Wer nicht viel fahren muss und dennoch nicht auf ein Auto verzichten will, kann mittlerweile auf ein sogenanntes Microcar setzen.

Fahren ohne Pkw-Führerschein

Die Leichtautos sind einfach zu fahren und wendig, sie benötigen zum Parken nur wenig Platz und haben doch einen erstaunlich großzügigen Stauraum. Die Anschaffungskosten sind dabei recht gering, das Stadtauto „Dué Initial“ beispielsweise gibt es bereits ab rund 8.500 Euro. „Die Microcars sind bis zu 45 Stundenkilometer schnell, sie dürfen mit allen Zweiradführerscheinen oder einem Führerschein der Klasse AM gefahren werden“, erklärt Hardy Dupont vom Anbieter Ligier Group. Eine Pkw-Fahrerlaubnis benötige man nicht. Ein weiterer Vorteil ist, dass schon sehr junge Leute in den Genuss dieser Mobilität kommen. Bereits mit 16 Jahren darf man sich an das Steuer eines Leichtautos setzen, in Sachsen, Sachsen-Anhalt sowie Thüringen ist es sogar schon mit 15 Jahren erlaubt. Mehr Informationen sowie einen Überblick über die verschiedenen Modelle gibt es unter www.16.mobil.de.

Günstiger Unterhalt

In Italien, Frankreich oder auch in Skandinavien liegen Leichtautos bereits seit längerer Zeit im Trend. Aber auch in Deutschland gehören die flexiblen Fahrzeuge, die alle über ein Automatikgetriebe verfügen, immer häufiger zum Straßenbild, 2015 beispielsweise wurden bereits 30 Prozent mehr verkauft als im Vorjahr. Zum Erfolg tragen vor allem auch die günstigen Unterhaltskosten bei. Der Spritverbrauch ist gering, weder TÜV noch Abgasuntersuchung werden fällig und die Kfz-Steuern entfallen. Die Versicherung kann ab 69 Euro jährlich abgeschlossen werden.