Pharma-Gelder: Nur wenige Ärzte im Calenberger Land stimmten Veröffentlichung zu

1244
Arzt Medizin
Symbolfoto: Pixabay (DarkoStojanovic)

Insgesamt 575 Millionen Euro zahlten Unternehmen der Pharmaindustrie im vergangenen Jahr an mehr als 71.000 Ärzte, Apotheker und Fachkreisangehörige sowie über 6.000 medizinische Einrichtungen. Dies geht aus einer Auswertung der veröffentlichten Daten von „SPIEGEL ONLINE“ und „Correctiv“ hervor. Lediglich ein knappes Drittel der Geldempfänger hat demnach zugestimmt, dass ihre Namen und die entsprechende Zahlungshöhe veröffentlicht werden dürfen. Auch im Calenberger Land sind es nur wenige Ärzte, die in der Datenbank aufgelistet sind.

In Barsinghausen sind es die Schmerztherapeutin Esther Strauch und Dr. med. Radu Bercusi. Strauch erhielt demnach 477 Euro für Reisekosten und Tagungsgebühren, Bercusi 139 Euro für Reisekosten.

Dr. Hans-Christoph Zarnack, Allgemeinmediziner aus Wennigsen, bekam laut Datenbank im vergangenen Jahr insgesamt 448 Euro für Sponsoringverträge und Reisekosten.

Der Chefarzt der Urologie im Robert-Koch-Klinikum in Gehrden, Dr. Marcus Schenck, erhielt demnach 800 Euro für Sponsoringverträge.

Auch in Ronnenberg gab es mit Dr. Franz Michael Kramer nur einen Arzt, der sein Einverständnis zur Veröffentlichung gegeben hat. Er erhielt für Sponsoringverträge und Reisekosten insgesamt 1.101 Euro.